| Deutschland | Nordrhein-Westfalen

Münsterland - Pferderegion und Schlösserland - 5 Tage

Termin:
03.07.2019 - 07.07.2019
Preis:
ab 439 €
Reise als PDF speichern Reise drucken
 
   

Reisebeschreibung

Das Münsterland gilt als Pferderegion, Schlösserland und Parklandschaft Nordrhein-Westfalens. Etwa 100 Wasserschlösser in einzigartiger Kulturlandschaft, rund 100.000 Pferde und das Landesgestüt Warendorf begründen diesen Ruf. Historische Städte laden zum Bummeln ein. Landwirte, Kornbrenner und Bierbrauer erzeugen regionale Produkte, die Münsterländer Küche überzeugt mit leckeren Eintöpfen und Fleischgerichten wie Pfefferpotthast. Alles können wir Ihnen während dieser Reise nicht zeigen, deshalb haben wir einige der spannendsten Ziele ausgewählt. Dazu gehören Beckum, auch Schilda Westfalens genannt, und die Wasserschlossanlage Burg Hülshoff. Freuen Sie sich auf die Kornbrennerei Sendenhorst, die Privatbrauerei Hohenfelder und die edlen Zuchthengste in der Pferdestadt Warendorf. Das lebendige Zentrum bildet die geschichtsträchtige Großstadt Münster, die 2004 den Titel „Lebenswerteste Stadt der Welt“ erhielt und nahezu doppelt so viel Fahrräder wie Einwohner hat.
Südöstlich, am Rande des Teutoburger Waldes liegt Paderborn, die Stadt mit mehr als 200 Quellen und dem kürzesten Fluss Deutschlands. Historische Bauwerke wie Kaiserpfalzen sowie das Adam und Eva Haus zeugen von der langen, bewegten Stadtgeschichte und die Fußgängerzone lädt zum Flanieren ein.

4*-Hotel „Appelbaum“, Gütersloh
Das privat geführte Hotel liegt im Süden von Gütersloh in Nordrhein-Westfalen, nur 10 Gehminuten vom Stadtzentrum entfernt. Gütersloh, der Sitz bekannter Unternehmen wie Miele und Bertelsmann ist eine junge Stadt mit historischem Ortskern. Westfälische Bodenständigkeit und internationale Weltläufigkeit harmonieren hier in unaufgeregter Lässigkeit. Die üppig grüne Innenstadt und ihre Umgebung erschließt sich am besten zu Fuß. Die geräumigen Zimmer des 4-Sterne-Hotels Hotels „Appelbaum“ sind geschmackvoll und individuell eingerichtet und verfügen über alle wünschenswerten Annehmlichkeiten. WLAN kann in den öffentlichen Bereichen kostenfrei genutzt werden. Morgens steht ein außergewöhnliches Frühstücksbuffet mit verschiedenen Apfelspeisen zur Verfügung und abends werden im Restaurant oder im Biergarten saisonale und auch westfälische Spezialitäten serviert. Entspannung bietet der hoteleigene Wellnessbereich, der über eine finnische Sauna, ein römisches Dampfbad und eine oasengleiche Dachterrasse verfügt.

 

1. Tag: Reise ins östliche Münsterland
In der überwiegend flachen Landschaft wechseln sich Pferdekoppeln, Kornfelder und Waldzungen ab, die häufig durch Wallhecken optisch getrennt sind. Dazwischen fallen die typischen roten Dächer der Bauernhäuser und Kirchtürme auf. Wasserburgen an künstlichen Gräben oder natürlichen Gewässern mit Schlossgärten machen die Landschaftsidylle komplett. In dieser facettenreichen Ferienregion zwischen Münster und Paderborn erwartet Sie Ihr Hotel.

2. Tag: Edle Rösser, feiner Kornbranntwein und das Schilda Westfalens
Das Glück der Erde liegt bekanntlich auf dem Rücken Pferde. Inzwischen stammen viele edle Rösser in aller Welt von den Zuchthengsten des NRW Landesgestüts in der Pferdestadt Warendorf ab. Gegründet auf Wunsch der Pferdezüchter der Rheinprovinz und Westfalens hat es sich seit 1826 zur Hochburg der Pferdezucht und des Reitsports entwickelt. Während der sachkundigen Führung durch das Gestüt erfahren Sie mehr und können auch die denkmalgeschützten Stallungen bestaunen.
Der nächste Programmpunkt dreht sich um das Korn, aus dem der Korn wird. Genauer gesagt der Kornbranntwein. Einst gab es in Westfalen rund 1200 Kornbrennereien und Sendenhorst entwickelte sich zu einem Zentrum des Kornbrennens. Heute brennt die Familie Horstmann in 6. Generation Korn, Mais und Obst zu feinen Spezialitäten. Während der Besichtigung der Erlebnisbrennerei Sendenhorst gibt es kleine Kostproben. Übrigens, das älteste überlieferte Rezept für Kornbranntwein stammt aus dem Jahr 1576.
Weiter geht die Reise nach Beckum. Die mittelgroße Stadt ist eingebettet in die reizvolle Münsterländer Parklandschaft mit zahlreichen Wäldern, Wiesen und Kornfeldern. Es liegt inmitten der malerischen Beckumer Berge im südlichen Teil des Kreises Warendorf. Beckum, das sich selbst als Schildbürgerstadt bezeichnet, gilt als „heitere Stadt“. Aufmerksame Besucher entdecken Zeugnisse der Beckumer Anschläge wie den Beckumer Pütt. Darüber hinaus beeindruckt die Stadt mit dem historischen Rathaus Baujahr 1441, beherbergt in der Propsteikirche St. Stephanus Westfalens wertvollsten Reliquienschrein und lädt mit gepflegter Gastronomie zum Genießen ein.

3. Tag: Münster mit Sehenswürdigkeiten für jeden Geschmack
Heute lernen Sie Deutschlands Fahrradhauptstadt, die Domstadt Münster näher kennen. Erste Eindrücke erhalten Sie während der Stadtrundfahrt, denn die Sightseeing-Münster-Tour verbindet die wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Dazu gehören der Prinzipalmarkt mit seinen giebelständigen Renaissancehäusern und Bogengängen sowie der Domplatz wo um 800 mit dem Kloster des Missionars Liudger die Geschichte der Stadt ihren Anfang nahm. Weitere Haltepunkte sind das Barockschloss, der Hauptbahnhof und das etwa 20 Jahre junge Fahrradparkhaus. Mit 3.300 Stellplätzen, Fahrradwaschanlage und Fahrradreparaturwerkstatt dokumentiert die Radstation den Stellenwert der Fahrräder in Münster.
Wissen Sie, wie aus Gras Käse wird? Während der Führung durch die Hafenkäserei Münster erfahren Sie es. Danach ist eine Altstadtführung geplant. Stationen der Tour sind unter anderem der Sankt Paulus Dom, die Liebfrauen-Überwasser-Kirche und die Marktkirche Sankt Lambertus. Natürlich sehen Sie auch das historische Rathaus, in dessen Friedenssaal der Münstersche Friedensvertrag als Teil Westfälischen Friedens geschlossen wurde. Bevor Sie der Bus ins Hotel zurückbringt, hält er noch einmal am Wasserschloss Burg Hülshoff, dem Stammsitz der Freiherren Droste zu Hülshoff. Malerisch ist das Renaissanceschloss von der typischen Gräfte umgeben und der barocke Schlossgarten lockt zu einem Bummel. Nicht nur Anettes Teehäuschen erinnert an die Dichterin Anette von Droste zu Hülshoff, die hier ihre Kinder- und Jugendjahre verbrachte.

4. Tag: Paderborn, Schloss Neuhaus und Biertradition bei Hohenfelder
Heute fahren Sie nach Paderborn, in die Stadt am kürzesten Fluss Deutschlands. Die Pader entspringt in rund 200 Quellen im Stadtgebiet und mündet nur 4 Kilometer weiter in die Lippe. Einige Paderquellen werden Sie bei Ihrem Rundgang durch die Innenstadt sehen. Oberhalb der Quellarme Dielenpader und Rothobornpader erhebt sich der Hohe Dom St. Maria, St. Liborius, St. Kilian. Sein gewaltiger Westturm reicht 92 Meter hoch und in der Krypta ruhen die Gebeine des heiligen Liborius. Nördlich des Domes treffen Sie auf die Reste der Königspfalz in der Karl der Große im Jahr 777 die erste fränkische Reichsversammlung auf sächsischem Boden abhielt. In der Nähe befindet sich ottonisch-salische Kaiserpfalz aus dem 11. und 12. Jahrhundert. Nicht ganz so alt ist das Adam und Eva Haus, dessen Schnitzfries vom Sündenfall erzählt.
Nach einer Besichtigungsfahrt mit dem Bus geht es weiter zum Schloss Neuhaus, der ehemaligen Residenz der Paderborner Fürstbischöfe. Das prächtige, vierflügelige Wasserschloss ist ein Frühwerk der Weserrenaissance mit runden Ecktürmen, Schlossbrücke und Barockgarten.
Zum Abschluss ein Bier! Schließlich befinden Sie sich im Bierland NRW, rund ein Viertel aller deutschen Biere werden hier gebraut. Mit der Besichtigung der Privatbrauerei Hohenfelde lernen Sie ein Stück der großen Biertradition kennen. Bei einer Bierprobe und einem Imbiss klingt der Ausflugstag gemütlich aus.

5. Tag: Heimreise
Heute nehmen Sie Abschied vom Land der Pferde, Schlösser, Biere und Kornbranntweine. Kommen Sie gut nach Hause.

 
   

Leistungen

  • Hin- und Rückfahrt im modernen Reisebus
  • 4 x Übernachtung im 4*-Hotel „Appelbaum“ (Gütersloh)
  • 4 x ein besonderes Frühstücksbüfett
  • 4 x Abendessen (3-Gang-Menü oder Büfett)
  • 1 x Führung im Nordrhein-Westfälischen Landesgestüt, Warendorf
  • 1 x Führung und Degustation in der Erlebnisbrennerei Sendenhorst
  • 1 x Stadtführung in Beckum
  • 1 x Stadtrundfahrt mit Stadtführer in Münster
  • 1 x Altstadtführung in Münster
  • 1 x Eintritt im Friedenssaal
  • 1 x Eintritt und Führung in die Hafenkäserei Münster
  • 1 x Besuch der Burg Hülshoff (Wasserschloss)
  • 1 x Stadtführung und Stadtrundfahrt in Paderborn und zum Schloss Neuhaus
  • 1 x Besichtigungsführung in der Hohenfelder Privat-Brauerei
  • 1 x Imbiss und Verkostung der Bierspezialitäten in der Hohenfelder Privat-Brauerei
  • VdK Reisebegleitung
  • Ausführliche Reiseinformationen

Programmänderungen vorbehalten (Stand 11/2018)

Mindestteilnehmerzahl: 35 Personen/Bus
Gruppengröße: max. 50 Personen/Termin

Eingeschränkte Mobilität
Diese Reise ist im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Im Zweifel kontaktieren Sie den VdK Reisedienst bezüglich Ihrer individuellen Bedürfnisse vor der Buchung.

 

 
   

Preis


Hotel der gehobenen Mittelklasse (Details)
Pro Person im Doppelzimmer
439 €
Pro Person im Einzelzimmer
511 €

 
< zurück
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.DetailsOK